Durchsuchen nach
Tag: Antennen

Aufbau eines konventionellen ElektroKultur Systems

Aufbau eines konventionellen ElektroKultur Systems

So wird ein konventionelles ElektroKultur System aufgebaut:

Was brauchen wir dazu?

1: Galvanisierter Eisendraht von 0,3 – 0,5 mm

2: Antennenmast aus Holz

3: Antenne

4: OPTIONAL – Magnet

5: Kompass oder Nordbestimmung anhand eines schwimmenden Magneten

 

Aufbau:

ElektroKultur Draht einlegen mit Traktor

Die Drähte werden im Abstand von 0,5 – 1.0 M genau von Süden nach Norden ausgelegt. Sie können entweder auf der Erde liegen oder bis zu 70 cm. vergraben werden. Bei maschinellem Einsatz in der Landwirtschaft ist diese Tiefe teilweise nötig. Oberirdische Drähte sind meist nicht gerade bequeme bei der Bodenbearbeitung und daher graben wir sie am besten etwa 10-25 cm ein. In den Graben, der genau nach Norden ausgerichtet ist, wird nun der Draht eingelegt. Für die Landwirtschaft gibt es Geräte, die mit dem Traktor die Drähte einziehen.

Auf die Drähte sollte ca. 1.0 Kg Basaltmehl pro 2 Laufmeter gegeben werden. Es können auch Steine darauf gelegt werden. Das Nordende der Drähte sollte ca. 50 cm in den Boden gesteckt werden, damit die Erdung sicher funktioniert.

Antenne:

Antennen ElektroKultur

Am Südende wird jetzt eine Antenne gebaut. Dazu verwendet man am besten einen Holzmast mit möglichst viel Höhe. Es kann auch ein Baum oder Bauten genutzt werden. Das Ziel ist, die Antenne möglichst hoch anzubringen. Darauf wird eine Antenne aus Eisen oder kombiniert mit anderen Metallen angebracht. Eine Kaminfeger-Bürste ist eine gute und günstige Lösung. Es kann aber auch aus einigen Drähten selber eine Antenne zusammengebaut werden. Dabei können neben dem Eisendraht auch Kupfer, Aluminium oder andere Metalle dazu eingebaut werden. Diese wird auf dem Holzmast gut befestigt und mit den Drähten im Boden verbunden. So kann man die Drähte im Süden durch einen Querdraht zusammenschließen und diese Querverbindung mit der Antenne verbinden.

Systemtest:

Sobald der Aufbau abgeschlossen ist, kannst Du mit dem Kompass überprüfen, ob Deine Installation auch ein magnetisches Feld erzeugt. Gehe mit dem Kompass in die Nähe des Drahtes und falls die Kompassnadel sich nun zum Draht hindreht hast Du ein Magnetfeld erzeugt. Mache diesen Test ohne dass ein Magnet im System installiert ist!


>> Weiter zum Thema Magnete einsetzen

 


Energiekultur Block START Inhalt ElektroKultur Bibliothek Videos